Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 
 
So fing es an

Am Sonntag, 28. Februar1901 trafen sich 19 junge Männer in der "Rühl´schen Gastwirt-

schaft "Zur grünen Flur" und fassten den Beschluss einen Männerchor zu gründen, nach

dem sich der Gesangverein "Erholung" aufgelöst hatte. Schon wenige Zeit später bestand

der Verein aus 21 Sängern und 26 fördernden Mitgliedern.

 

Die Vorstandschaft bestand damals aus:
  1. Vorstand: Gottfried Holzer
  2. Vorstand: Johann Wiedmann
Schriftführer: Friedrich Federlein aus Pillenreuth
Kassier: Johann Grasser
Ausschuss: Michael Erlbacher und Martin Koch
Chorleiter: Lehrer Gruber
 
Sein Begleitinstrument war zunächst eine Violine bis dann im 3. Jahr ein Piano-Flügel von
Sponsoren angeschafft wurde, der bis 1972 zur Verfügung stand. Der Probenraum war
das Nebenzimmer der Gastwirtschaft "Zum roten Ochsen" vom Wirt Meßthaler.
 
Die weiteren Chorleiter waren dann meistens Lehrer:
Die Herren Hauenstein, Loderreuther, Gattermeier, Beck, Baier und Übelein. Der letzte
Chorleiter vor dem 1. Weltkrieg war
Lehrer Thoma. Georg Behringer leitete den Chor von 1914 bis 1935, danach übernahm
Karl Jordan die Leitung bis 1957.
Damals übernahm der 18-jährige Musikschüler Rudolph Löw als Dirigent den Männerchor, dem er 1955 als Sänger beigetreten war. Er ist bis heute unser Chorleiter.
 
Die Vorstände:
1902 übernahm Bäckermeister Johann Wiedmann die 1. Vorstandschaft, die er bis 1929
ausführte. Unter ihm wurde eine Fahne angeschafft und 1912 mit großem Fest geweiht.
Ab 1930 leitete Georg Reithinger den Sängerkreis über die Wirren des Krieges hinaus
bis 1947. Herr Wiedmann wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit Beginn des
2. Weltkrieges kam die aktive Tätigkeit des Vereins zum Erliegen bis 1947 Georg
Reithinger den Impuls zur konstituierenden  Mitgliederver-sammlung mit dem Ziel der
Wiederaufnahme gab. Sein Sohn Konrad wurde der neue 1. Vorsitzende, Georg
Reithinger wurde Ehrenvorstand. Die Mitgliederzahl wuchs auf 104 Freunde des Chor-
gesangs. 1953 übergab Konrad Reithinger den 1. Vorstand an Alfred Will, der 1962
aus gesundheitlichen Gründen weiter an Hans Fuchs übergab. Hans Fuchs war der längste
amtierende Vorstand des Chores. Für seine großen Verdienste wurde er mit der silber-
nen Ehrennadel ausgezeichnet und zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Zahl der Mit-
glieder wuchs auf 157. 1996 wurde Jürgen Bittner 1. Vorsitzender. In seine Amtszeit
fiel die Organisation der 100-Jahrfeier des MGV Sängerkreis Kornburg, die 2001 be-
gangen wurde.
 
Seit 2002 ist Ernst Markert zum 1. Vorstand gewählt und leitet den Verein zusammen
mit den anderen Vorstandskollegen.
Was hat der Verein Besonderes geleistet?
Zunächst war das Singen und die Geselligkeit die Hauptaufgabe. Später kam noch eine
Theatergruppe dazu. Natürlich wurden auf Wunsch Ständchen gesungen um die Vereins-
kasse aufzufrischen. So trat der Verein immer mehr in die Öffentlichkeit durch Teil-
nahme am Bundessängerfest in Wien (1928), Beitritt zum Fränkischen Sängerbund,
Konzerte in der Rangauhalle, Schlossserenade, Bürgerfest Schwabach, Festgottedienste
in beiden Kirchengemeinden Kornburgs, Weihnachtskonzert und gesellige Unternehmungen
sowie Ausflüge. Dabei hat sich der Vergnügungsausschuss unter Leitung von Manfred
Wudy besondere Verdienste erworben.
Der Chor ist ein reiner Männerchor, unsere Frauen sind aber bei all unseren Veran-
staltungen herzlichst willkommen und auch immer dabei.
 
 

Die nächste Probe findet Donnerstag, 17.1.2019 im Sportheim statt.

 

Das Weihnachtskonzert 2018 war ein voller Erfolg. Hierzu ein Artikel aus dem Schwabacher Tagblatt/NN vom 2.1.2019:

Weihnachtskonzert 2018Weihnachtskonzert 2018